PUPPEN & Spielzeug

2018-10-31 10:00:58

Das Herz des Hauses

Ausgabe 06/18

Puppenküche – kaufen oder selbermachen?

Der Klassiker bei der Einrichtung von Puppenstuben ist die Küche. Diese diente in früheren Zeiten dazu, Mädchen spielerisch auf die Arbeit als Hausfrau und Mutter vorzubereiten. Auch heute noch sind Puppenküchen bei Sammlern beliebt. Und die Auswahl ist groß. Neben historischen Stücken gibt es eine Reihe von Herstellern, die komplette Küchen oder einzelne Möbelstücke anbieten. Einer von diesen ist Mini Mundus.

Eine historische Puppenküche in gutem, sammlungswürdigen Zustand ist heute eine gesuchte Rarität. Oft entbrennen um einzigartige Stücke bei Versteigerungen in den großen Spezialauktionshäusern wahre Bietergefechte. Doch man muss nicht Unsummen investieren, um in den Besitz einer Puppenküche zu gelangen. Man kann sie ganz einfach auch selber gestalten. Passend dazu ist eine Vielzahl an Möbeln, Töpfen, Pfannen, Gefäßen und viele weitere Accessoires in großer Zahl erhältlich. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Auch jene, die modernes Design mögen, kommen auf ihre Kosten. Neben Repliken antiker Möbel gibt es auch Modelle aktueller Küchenzeilen en miniature – wahlweise als Bausatz oder Fertigmöbel.

Ab in die Moderne

Speziell für den Puppenstuben-Nachwuchs hat der Hersteller Mini Mundus sein Sortiment an Fertigmöbeln erweitert. Diese dienen primär als Einrichtung für das Kinder-Spielhaus „Villa ­Blanca“, machen aber auch in traditionellen Puppenstuben eine sehr gute Figur. Das gilt insbesondere für die weiße Einbauküche, die komplett aufgebaut geliefert wird. Sie ist vierteilig ausgeführt, kann mit vielen Detaillösungen individualisiert werden und lässt sich hervorragend in einer Modulbox, Mini Mundus‘ Puppenstube zum Selberzusammenbauen platzieren. Die Zeile kann durch weitere Küchenmöbel, einen Kühlschrank und sogar eine Waschmaschine ergänzt werden.

Andere Hersteller haben weitere Küchengeräte und -utensilien im Programm. Vor allem im Internet – auf Plattformen wie eBay und Amazon – wird man fündig. Hier gibt es Multifunktionsgeräte, Mikrowellen, Mixer, Kaffeevollautomaten und vieles mehr im Maßstab 1:12. Selbst Vorwerks Top-Seller, den Thermomix, bekommt man en miniature. Leben haucht man einer solchen, modern eingerichteten Küche dann durch die passenden „Bewohner“ ein. Hier hat der Biegepuppen-Spezialist Caco eine große Auswahl an modisch gekleideten Charakteren im Sortiment, die sich in einer Miniatur-Küche auf unterschiedliche Arten drapieren lassen.

Qual der Wahl

Entscheidet man sich dafür, eine ­nostalgische Küche zu gestalten, sollte man sich bewusst sein, dass es nicht ohne weiteres möglich ist, später aus dieser einen modernen Küchentraum zu machen. Das weiß jeder, der schon einmal renoviert hat. Der Zeitgeschmack ist heute ein ganz anderer und die Fliesen, die in einer historischen Küche zum Einsatz kommen, sind nicht mehr en vogue. Gleiches gilt für Fenster, Türen und andere Dekorationsartikel. Aus diesem Grund sollte sich der angehende Puppenküchen-Designer gut überlegen, in welche Richtung er gehen möchte. Alternativ richtet er sich einfach zwei Puppenstuben ein und stellt so zwei Küchen unterschiedlicher Epochen einander gegenüber. Beides hat seinen Reiz.

URL:
http://puppen-und-spielzeug.de/?p=11891

TEXT
Peter Lbbers

© PUPPEN & Spielzeug 2012
Alle Rechte vorbehalten