PUPPEN & Spielzeug

2018-03-14 08:26:29

Sammlerträume

Ausgabe 02/18

Highlights der Frühjahrsauktion von Poestgens

Die Spielzeugversteigerungen im Auktionshaus Poestgens erfreuen sich traditionell großer Beliebtheit. Kommen hier doch regelmäßig viele hochkarätige Exponate unter den sprichwörtlichen Hammer des erfahrenen Teams um Horst und Brigitte Poestgens. So auch in diesem Frühjahr, wenn neben antiken Spielzeugen auch Puppen aller Art aufgerufen werden.

Die Vielfalt der Objekte, die bei der diesjährigen Frühjahrsauktion des Auktionshauses Horst Poestgens am 5. Mai 2018 aufgerufen werden, ist besonders groß. Neben deutschen und französischen Porzellan-Puppen dürfen sich Spielzeug-Enthusiasten auf Puppenstuben samt Zubehör, Accessoires, eine Sammlung früher Käthe Kruse-Puppen, Kreationen aus Celluloid – hergestellt von unterschiedlichen europäischen Manufakturen –, den zweiten Teil der Sammlungsauflösung von Guiseppe Ricucci sowie die hochwertige Kollektion eines holländischen Sammler-Ehepaares freuen.

Highlight von Kaulitz

Eine Besonderheit der Auktion ist eine sehr gut erhaltene Marion Kaulitz-Puppe aus der Zeit um 1908. Marion Kaulitz (1865-1948), Kunst- und Porträtmalerin sowie Kinderbuchillustratorin schuf um 1900 in München einen illustren Künstlerkreis um sich und gründete 1909 die Firma „Münchner Künstler Kaulitz-Puppen“. Marion Kaulitz hat nie selbst Puppenköpfe modelliert, aber sie verstand es sehr gut, Künstler zu inspirieren. Ihre Puppen zeichneten sich nicht nur durch ihre fein modellierten, harmonisch wirkenden Kindergesichter aus, sondern ebenfalls durch ihre farbenfrohe und sorgfältig verarbeitete Kleidung aus besten Materialien.

Bei verschiedenen europäischen Kunstausstellungen hatte sie schnell großen Erfolg und daraus resultierend auch eine interessante Käuferschar aus dem europäischen (Hoch-)Adel. Das kleine Unternehmen geriet jedoch bald in finanzielle Schieflage. Der finanzielle Abstieg führte dazu, dass Marion Kaulitz verarmte und im Jahr 1948 starb. Ihre Puppen sind daher extrem selten, geschweige denn in guter Erhaltung zu finden.

Das hier angebotene Kaulitz-Mädchen trägt noch ihre original Trachtenkleidung mit Haube und Schuhen. Der fein modellierte Masse-Kurbelkopf ist fein bemalt, mit gemalten braunen Augen mit Lichtpunkten, Augenbrauen aus einem Strich und einem rot-gemalten Mund. Sie trägt ihre originale Echthaarperücke zu Zöpfen geflochten. Der Holz-Komposit-Gliederkörper stammt von der Firma Kämmer & Reinhardt. Lediglich die Nasenspitze sowie die Oberlippe sind leicht berieben. Die Originalkleidung ist in altersbedingt bespielten Zustand. Das Trachtenmädel hat eine Größe von 47 Zentimeter.

Puppe von KPM

Abgerundet wird das Angebot von verschiedenen Modepuppen und Automaten. Ein Geheimtipp ist übrigens eine seltene Biskuitporzellan-BBK-Puppe „Junger Mann, Typ M-3“ der Firma KPM. Sie wurde Mitte des 19. Jahrhunderts hergestellt. Die Kreation trägt einen schwarzen Samtanzug und hat eine Größe von 45 Zentimeter.

URL:
http://puppen-und-spielzeug.de/?p=11666

TEXT
Tobias Meints

© PUPPEN & Spielzeug 2012
Alle Rechte vorbehalten