Wo arbeitet eigentlich … Inge Harck?

Stippvisite

11. November, 2018 - Kategorie: Aktuell, Puppenwelten
Wo arbeitet eigentlich … Inge Harck?

Ganz hoch oben im Norden Deutschlands, fast schon in Dänemark, lebt und arbeitet Inge Harck. In ihrem Flensburger Atelier entstehen zeitgenössische Puppen auf internationalem Top-Niveau, für die die Künstlerin bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. PUPPEN & Spielzeug gewährt sie einen kleinen Einblick in ihr künstlerisches Reich.

In ihrer Heimatstadt Flensburg widmet sich Inge Harck seit mehr als zwei Jahrzehnten der zeitgenössischen Puppenkunst. In dieser Zeit hat sie sich national und auch weit über die Grenzen Deutschlands hinaus einen hervorragenden Namen unter Puppenliebhabern und Sammlern gemacht. Nicht zuletzt deshalb, weil sie seit 1998 regelmäßig am so genannten „Puppen-Oscar“, dem Max-Oscar-Arnold-Preis teilnimmt. Regelmäßig werden ihre Kunstwerke dabei für die Endausscheidung nominiert, zwei Mal hat sie diesen weltweit renommiertesten Preis für zeitgenössische Puppenkunst bereits gewonnen: 2003 und 2016.

Tür an Tür

Mit ihrer Heimat – dies und jenseits der Grenze zum benachbarten Dänemark – ist sie ganz besonders verbunden. Und hat auch hier eine treue Fan-Gemeinde. Mit zahlreichen Einzelausstellungen in Flensburg und in Dänemark feierte sie große Erfolge, präsentierte ihre Kunst einem großen Publikum. Seit dem Jahr 2015 hat Inge Harck ein Atelier in der Flensburger Innenstadt. Im Künstlerhaus Holm 35 arbeitet sie Tür an Tür mit 13 anderen Künstlern, die in verschiedenen Bereichen arbeiten: im Bereich Schmuckdesign, Mosaikkunst, Malerei, Schattentheater, Lammfell-Design und dergleichen.

Im Laufe der Jahre hat Inge Harck ihr Repertoire erweitert, fertigt neben Puppen auch Skulpturen, Relief- und Nadelfilzbilder. Alle ihre Kunstwerke sind Unikate und viele stehen auch zum Verkauf. Das Künstlerhaus Holm 35 ist nicht nur eine kulturelle Bereicherung der Flensburger Innenstadt, es ist zudem ein sehr kommunikativer Ort der Begegnung und des kreativen Schaffensprozesses. Jeden Freitag von 15 bis 17 Uhr sind die meisten Künstler im Hause, dann kann man ihnen bei der Arbeit über die Schulter schauen. Einmal im Jahr sind für ein Wochenende alle Ateliers geöffnet und die Künstler freuen sich, wenn viele Interessierte den Weg zu ihnen finden. Die Ateliertage Flensburg finden in diesem Jahr am 10. und 11. November statt und sind eine gute Gelegenheit zu entdecken, wo Inge Harck eigentlich arbeitet.

Diesen Artikel...
Kennen Sie schon?
Reise der Buchstaben
Puppen-Preisführer 2011