Familienzuwachs

Charakterpuppe von Franz Schmidt

Babypuppen mit Porzellankopf aus der Zeit zwischen 1900 und 1930 sind bei Sammlern nach wie vor sehr begehrt. Auf den ersten Blick scheinen sich etliche dieser haarlosen Wesen – ihr kühles Köpfchen wurde einst nur mit sehr feinen und wenigen Haarstrichen versehen – äußerst ähnlich zu sehen. Und doch sind gravierende Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Babytypen aus unterschiedlichen Manufakturen zu entdecken.

»Weiterlesen

Steiff und National Geographic arbeiten zusammen

Gemeinsam mit National Geographic hat sich das Giengener Unternehmen Steiff auf die Fahnen geschrieben, auf gefährdete Tierarten aufmerksam zu machen – in Form einer neuen ...

»Weiterlesen

Wer bin ich?

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben kürzlich – passend zum baldigen Osterfest – eine Hasenfigur gefunden, die wohl eine Art Eierwärmer sein soll. Wir ...

»Weiterlesen

Ein Profi-Tipp

Um einem Teddybär mehr Beweglichkeit zu geben, kann man ihm ein Wackelkopfgelenk einsetzen. Er kann dann seinen Kopf nicht nur drehen, sondern auch hin und ...

»Weiterlesen

Teddy & Plüschtierwelten
Antik & Auktion
Kreativ
Kennen Sie schon?
Reise der Buchstaben
Puppen-Preisführer 2011