Der richtige Blick

Augen-Vielfalt: Gemalt oder aus Glas

Bereits für das Universalgenie Leonardo da Vinci stand fest, dass die Augen ein Spiegel der Seele sind. Dies gilt auch für Puppen. Denn deren Platzierung und Ausarbeitung entscheidet darüber, ob man ein Kunstwerk ästhetisch und ansprechend findet. Dabei kommt es nicht darauf an, ob die Augen aus Glas sind oder aufgemalt wurden.

»Weiterlesen

Geschichtsstunde

Erweiterung des Deutschen Spielzeugmuseums Sonneberg

Das Deutsche Spielzeugmuseum in Sonneberg ist eines der wichtigsten und namhaftesten Spezialmuseen in Deutschland und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Ein Highlight des Jahres 2014 war die Eröffnung des Erweiterungsbaus. Er beherbergt den neuen Museumseingang mit großzügig angelegtem Shop und der Bühne für die 67 restaurierten Figuren der berühmten „Thüringer Kirmes“.

»Weiterlesen

Tiny Riemersmas Museum zieht um

Gerettete Sammlung

Das Puppenmuseum von Tiny Riemersma in Den Helder war über Jahrzehnte ein Walfahrtsort für Käthe Kruse-Sammler aus aller Welt. Nun hat die herausragende Sammlung ein neues Zuhause gefunden: das Käthe Kruse-Museum in Donauwörth. In einem sehr persönlichen Bericht beschreibt PUPPEN & Spielzeug-Autor Thomas Dahl, wie es dazu gekommen ist.

»Weiterlesen

Original oder Fälschung?

Sicherheit für Online-Käufer

Man kann nicht zu jeder Börse reisen. Aber dank des Internets können Sammler bequem von zuhause auf die begehrte Puppe, den niedlichen Teddy oder den gut erhaltenen Puppenherd bieten. Auf diese Weise lässt sich manch gutes Stück ergattern, aber auch gelegentlich eine schlimme Erfahrung machen.

»Weiterlesen

Melitta von Edmund Edelmann

Deutsche Rarität

Der Name Melitta war und ist noch heute Inbegriff für praktische Kaffee-Filter. Dann begegnete mir eine ältere Dame, Jahrgang 1914, die hieß so wie die Filtertüten. Nein, anders herum, die Filter hießen wie viele kleine Mädchen Anfang dieses Jahrhunderts. Und so wurde dann auch eine Puppe genannt: Melitta von Edmund Edelmann.

»Weiterlesen

Perfektion aus dem thüringischen Lichte

In Heubach-Manier

Für Qualität geben Sammler gerne Geld aus. Das zeigte sich bei der Sonderauktion in Ladenburg, wo gute Preise für Exponate aus der Sammlung Katharina Engels gezahlt wurden. Der Verkaufspreis für ein Heubach Pouty enttäuschte jedoch. Der Grund war trotz der Originalität die mangelnde Qualität. In diesem Beitrag werden dem Exponat drei hochwertige Heubach-Puppen gegenübergestellt.

»Weiterlesen

Eine heimliche Liebe

Am Anfang war der Herzmund

Die Stoffkinder von Käthe Kruse haben einen Mund, der ungewöhnlich und einzigartig ist: eine Art „Schmollmündchen“, geformt fast wie ein „O“, oval, ohne Vertiefung in der Mitte der Oberlippe. Diese Besonderheit der beliebten, alten Käthe Kruse-Puppen und einige interessante Ausnahmen und Kompromisse werden in diesem Artikel thematisiert.

»Weiterlesen

Ein Spiel mit Variationen

Die beliebtesten Lenci-Puppen

Generell teilt sich die Sammlerwelt in unterschiedliche Lager: hier die Porzellansammler, dort die Fans von Käthe Kruse-Puppen, da die Verehrer der frühen strengen Biedermeierdamen und dann die der bunten italienischen Filzgesellschaft. Für eine „grenzüberschreitende“ Begeisterung sorgt jedoch häufig das Genre der Lenci-Puppen.

»Weiterlesen

Versteigerung der Sammlung Katharina Engels

Museum unterm Hammer

Die Ladenburger Spielzeugauktion begeht im Jahr 2014 ihr 25-jähriges Bestehen. Zu diesem feierlichen Anlass wird es im Frühjahr eine ganz besondere Versteigerung geben. Unter den Hammer von Auktionator Götz C. Seidel kommen die Exponate eines der bekanntesten Puppenmuseen Deutschlands – der Sammlung Katharina Engels in Rothenburg ob der Tauber.

»Weiterlesen

Charakterpuppen und ihre Vorläufer

Familienbande

Unter den antiken Puppen, die zwischen 1880 und 1890 hergestellt wurden, gibt es seltene Exemplare, die durchaus als Vorgänger der späteren Charakterpuppen anzusehen sind. Diese Familienbande aufzudecken bereitet beinahe schon detektivische Freude. PUPPEN & Spielzeug-Autorin Tanjana Ansarian verdeutlicht dies an Kreationen der Catterfelder Puppenfabrik.

»Weiterlesen

Teddybären können helfen

Bereits zum fünften Mal sammelte Dirk Blaschke schon Spenden für das Kinderhospiz in Bielefeld Bethel. (Wir berichteten in TEDDYS kreativ 04/18) Dabei ist eine beachtliche ...

»Weiterlesen

Neue Abenteuer von Little Johnny & Co.

In der Boston Sunday Post vom 26. April 1908 lassen die Autoren der Teddybär-Ur-Comics – Robert Towne und Randolph Bray – ihre bärigen Protagonisten wie ...

»Weiterlesen

Kleiner Streuner

Der kleine Anton ist einfach ein Teddy zum Liebhaben. Wenn er seinen Betrachter mit seinen glänzenden Äuglein anblitzt, muss einem einfach das Herz aufgehen. Und ...

»Weiterlesen

Teddy & Plüschtierwelten
Antik & Auktion
Kreativ
Kennen Sie schon?
Reise der Buchstaben
Puppen-Preisführer 2011