Das große Lächeln

Drei fröhliche Charakterpuppen im Vergleich

Es gibt viele antike Charakterpuppen mit lächelnden Gesichtern, deren Verarbeitung von herausragender Qualität ist. Diese Puppen mit ihren offenen Mündern und fröhlichen Augen entstanden bei verschiedenen Produzenten. Drei besonders hübsche Exemplare stellt PUPPEN & Spielzeug-Autorin Tatjana Ansarian ausführlich vor.

»Weiterlesen

Gesuchte Charaktere

Kestners seltene 208er-Serie

Im Jahr 1820 begann Johann Daniel Kestner damit, Puppen herzustellen. Das Unternehmen hatte seinen Sitz in Waltershausen. Heute sind Kestner-Puppen beliebte Sammlerobjekte. Besonders begehrt sind die Puppen der Serie 208. Es handelt sich dabei um wundervoll gestaltete Charakterpuppen mit Kurbelkopf und gemalten oder Glasaugen.

»Weiterlesen

Raritäten aus Paris

Herbstevent im Auktionshaus Horst Poestgens

Für Spielzeugenthusiasten sind die großen Events im Auktionshaus Horst Poestgens Pflichtveranstaltungen. Auch in diesem Herbst kommen 1.600 hochkarätige Posten unter den Hammer. Darunter sind viele Porzellankopf- und Celluloidpuppen-Sammlungen. Die Highlights bilden jedoch zwei Puppenautomaten von Gustave Pierre Vichy.

»Weiterlesen

Groß und klein

Der Reiz der Gegensätze

Das Unternehmen Kämmer & Reinhardt erkannte früh das Potenzial der Anfang des 20. Jahrhunderts in Mode kommenden Charakterpuppen und begann damit, lebensnahe Puppen zu produzieren. Beflügelt durch den großen Erfolg wurden viele Puppen-Typen in verschiedenen Varianten gefertigt, deren Vergleich untereinander spannende Resultate zu Tage fördert.

»Weiterlesen

Die Schönsten ihrer Art

Das Beste aus der Porzellanfabrik Bruno Schmidt

Zu den wichtigsten deutschen Puppenproduzenten gehörte das 1900 gegründete Unternehmen Bruno Schmidt in Waltershausen. Hier entstanden wundervolle Puppen, die sich bei Sammlern heute großer Beliebtheit erfreuen. PUPPEN & Spielzeug-Autorin Tatjana Ansarian stellt drei Exemplare vor, die durch ihre herausragende Qualität und wundervolle Ausarbeitung zu überzeugen wissen.

»Weiterlesen

Der richtige Blick

Augen-Vielfalt: Gemalt oder aus Glas

Bereits für das Universalgenie Leonardo da Vinci stand fest, dass die Augen ein Spiegel der Seele sind. Dies gilt auch für Puppen. Denn deren Platzierung und Ausarbeitung entscheidet darüber, ob man ein Kunstwerk ästhetisch und ansprechend findet. Dabei kommt es nicht darauf an, ob die Augen aus Glas sind oder aufgemalt wurden.

»Weiterlesen

Geschichtsstunde

Erweiterung des Deutschen Spielzeugmuseums Sonneberg

Das Deutsche Spielzeugmuseum in Sonneberg ist eines der wichtigsten und namhaftesten Spezialmuseen in Deutschland und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Ein Highlight des Jahres 2014 war die Eröffnung des Erweiterungsbaus. Er beherbergt den neuen Museumseingang mit großzügig angelegtem Shop und der Bühne für die 67 restaurierten Figuren der berühmten „Thüringer Kirmes“.

»Weiterlesen

Tiny Riemersmas Museum zieht um

Gerettete Sammlung

Das Puppenmuseum von Tiny Riemersma in Den Helder war über Jahrzehnte ein Walfahrtsort für Käthe Kruse-Sammler aus aller Welt. Nun hat die herausragende Sammlung ein neues Zuhause gefunden: das Käthe Kruse-Museum in Donauwörth. In einem sehr persönlichen Bericht beschreibt PUPPEN & Spielzeug-Autor Thomas Dahl, wie es dazu gekommen ist.

»Weiterlesen

Original oder Fälschung?

Sicherheit für Online-Käufer

Man kann nicht zu jeder Börse reisen. Aber dank des Internets können Sammler bequem von zuhause auf die begehrte Puppe, den niedlichen Teddy oder den gut erhaltenen Puppenherd bieten. Auf diese Weise lässt sich manch gutes Stück ergattern, aber auch gelegentlich eine schlimme Erfahrung machen.

»Weiterlesen

Melitta von Edmund Edelmann

Deutsche Rarität

Der Name Melitta war und ist noch heute Inbegriff für praktische Kaffee-Filter. Dann begegnete mir eine ältere Dame, Jahrgang 1914, die hieß so wie die Filtertüten. Nein, anders herum, die Filter hießen wie viele kleine Mädchen Anfang dieses Jahrhunderts. Und so wurde dann auch eine Puppe genannt: Melitta von Edmund Edelmann.

»Weiterlesen

Nadja Weiser-Brandts kreative Filz-Werkstatt

Schon als Kind war Nadja Weiser-Brandt sehr naturverbunden und bastelte gerne Figuren aus Eicheln und Laub. Heute ist das Kunsthandwerk Filzen ihre große Leidenschaft. In ...

»Weiterlesen

Steiff Raritäten in Museumsqualität bei Theriaultʼs

Beim Auktionshaus Theriaultʼs kommen im Rahmen einer spektakulären Sonderauktion am 6 und 7. Januar 2018 mehr als 200 seltene, historische Steiff-Bären und -Tiere unter den ...

»Weiterlesen

Worauf man beim Flor-Kürzen achten sollte

„Und nun kürzen sie den Flor an der Schnauze.“ Diesen Satz kennen Hobby-Bärenmacher zu genüge. Schließlich steht er häufig in Nähanleitungen. Doch was so einfach ...

»Weiterlesen

Teddy & Plüschtierwelten
Antik & Auktion
Kreativ
Kennen Sie schon?
Reise der Buchstaben
Puppen-Preisführer 2011