Museum unterm Hammer

Versteigerung der Sammlung Katharina Engels

6. Januar, 2014 - Kategorie: Aktuell, Antik & Auktion
Museum unterm Hammer

Die Ladenburger Spielzeugauktion begeht im Jahr 2014 ihr 25-jähriges Bestehen. Zu diesem feierlichen Anlass wird es im Frühjahr eine ganz besondere Versteigerung geben. Unter den Hammer von Auktionator Götz C. Seidel kommen die Exponate eines der bekanntesten Puppenmuseen Deutschlands – der Sammlung Katharina Engels in Rothenburg ob der Tauber.

Seit 30 Jahren ist das Puppenmuseum in Rothenburg ob der Tauber eine Pilgerstätte für Spielzeugsammler aus ganz Europa. Gegründet wurde es im Jahr 1984 von Katharina Engels, nachdem sie über 30 Jahre altes Spielzeug gesammelt und restauriert hat. Im Museum befinden sich über 1.000 Puppen der deutschen und französischen Puppenindustrie mit ihren vielen Accessoires. 200 Jahre Spielzeuggeschichte spiegeln sich in den Puppenhäusern, -stuben, -küchen und Kaufläden, Theatern, Holzspielzeug, Blechspielzeug, der Märklin-Eisenbahnanlage H0 sowie tausenden Zubehörteilen einer längst verflossenen Kinderwelt wieder.

Aufgerufen

Nun wird das Museum aufgelöst und die Ausstellungsstücke werden bei der großen Versteigerung am 21. und 22. März 2014 in Ladenburg aufgerufen. Götz C. Seidel von der Ladenburger Spielzeugauktion freut sich bereits auf dieses Event und darüber, dass die Versteigerung in Deutschland stattfindet. „Bei den Exponaten handelt es sich um bedeutende Zeugnisse der europäischen Geschichte“, erklärt Seidel. „Darum ist es sehr wichtig, Europa seine Kunst zu bewahren.“

Katharina Engels selber trifft die Tatsache, dass das Museum in Rothenburg nicht erhalten bleibt, sehr. Dies belegt ihr Beitrag auf der Museums-Website unter dem Titel „Träumer und Idealisten gehören nicht in diese Welt“. Hier erklärt sie: „Mit 20 Jahren hatte ich den Traum vom eigenen Spielzeugmuseum, das war 1954. Mit meinem 50. Lebensjahr erfüllte sich der Traum in Rothenburg ob der Tauber. Trotz vieler Schwierig­keiten privat ein Museum zu führen, ohne jede staatliche oder städtische Hilfe habe ich es 30 Jahre geschafft, den über 2 Millionen Besuchern eine wundervolle Spielzeugwelt unserer Vorfahren zu präsentieren.[…] Meine Lebens­philosophie, das Museum mit wertvollem Kulturgut unserer Vorfahren der Nachwelt zu erhalten ist gescheitert. Den finanziellen Schwierigkeiten und meinem Alter gehorchend geht die Ära des Spielzeugmuseum in Rothenburg ob der Tauber nach 30 Jahren zu Ende.“

Aufgrund der Vielfalt der hochwertigen ­Exponate der Sammlung Katharina Engels verspricht die März-Auktion in Ladenburg ein großer Erfolg zu werden.

Diesen Artikel...
Social Networks
Kennen Sie schon?
Reise der Buchstaben
Puppen-Preisführer 2011