Hippes Outfit für große Puppendamen

Flott ins Frühjahr

18. Mai, 2015 - Kategorie: Aktuell, Puppenmachen
Hippes Outfit für große Puppendamen

Die Tage werden länger und die Wintermode bleibt im Schrank hängen. Nun wird es Zeit für ein neues Outfit, schließlich wollen auch die jungen Puppendamen in hübschen Kleidern die Sonne genießen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder einkaufen gehen oder selbermachen, zum Beispiel anhand dieser einfachen Anleitung.

Der Schnitt eignet sich für Puppen mit einer Größe von 50 Zentimeter und eignet sich besonders für Puppenenthusiasten, die wenig Näherfahrung haben. Zunächst die Maße des Schnitts mit denen der Puppe, die eingekleidet werden soll, vergleichen. Die Schnittteile auf den Stoff legen und stecken. Die Konturen mit Schneiderkreide nachzeichnen. Die Nahtzugaben beachten. Die Schnittteile zuschneiden. Der Schnitt ist ohne Nahtzugabe.

Leggings

Zum Fertigen der Leggings die vordere sowie hintere Naht schließen. Dann die Naht versäubern. Am Beinabschluss die Keller­falte nähen, die Naht versäubern und zirka 0,5 Zentimeter hoch nähen. Die Beinnaht schließen und vernähen. Den Bund versäubern und 1 Zentimeter nach links nähen. Einen kleinen Schlitz lassen, das Gummiband einziehen und den Schlitz schließen.

Rock

Die vier Stoffteile des Rocks versäubern und zusammennähen. Den Rocksaum hoch nähen. Den Bund versäubern und 1 Zenti­meter nach Links nähen, einen kleinen Schlitz lassen, das Gummiband einziehen und den Schlitz schließen. Die Taschen mit einem farblich passenden Reststoff verstürzen. Die Taschen seitlich auf den Rock nähen.

Shirt

Die Schulternähte des Shirts schließen, die Naht versäubern. Die Armkugel reihen und in das Armloch nähen, die Naht versäubern. Den Ärmelsaum versäubern und zirka 1 Zentimeter hoch nähen. Die Seitennähte des Shirts schließen und versäubern. Den Halsausschnitt mit dem Schrägband einfassen. Die rückwärtigen offenen Kanten und den Saum versäubern. Die rückwärtigen Kanten 1 Zentimeter nach innen (links) umnähen, den Saum hoch nähen. An die rückwärtigen Kanten Druckknöpfe zum Schließen annähen.

Weste

Für die Weste zunächst die Schulternähte schließen. Bei dem Rückteil in der Mitte des Halsausschnitts eine Kellerfalte setzen Die Außenkanten können mit einer Zick-Zack-Schere nachgearbeitet werden. Danach die Seitennähte schließen.

Kopfbedeckung

Den inneren Rand des Huts rechts auf rechts legen und die Außenkante knapp absteppen. Die Naht einzwicken, wenden. Die Außenkanten doppelreihig absteppen, dabei einen kleinen Schlitz lassen. Ein Gummiband einziehen, den Schlitz schließen. Den oberen und inneren Hutstoff rechts auf rechts legen, die Naht absteppen, versäubern und wenden.

Diesen Artikel...
Social Networks
Kennen Sie schon?
Reise der Buchstaben
Puppen-Preisführer 2011