Orientalische Ellar

So gestaltet man ein Armand Marseille Oriental Baby 353

Dieses Puppengesicht aus 1001 Nacht gehört zu Ellar, dem Armand Marseille Oriental Baby 353. Die aufgezeichneten Wimpern und Haare lösen bei ihrem Betrachter besondere Faszination aus. Sie ist gerade auf ihrem fliegenden Teppich angereist. Wer das Puppenmädchen auch begrüßen möchte, kann in dieser Ausgabe von Branka Schärli lernen, wie das Gesicht bemalt wird.

»Weiterlesen

Puppen in Bewegung

Stephanie Namiß beweist Pioniergeist

Neben den traditionellen Porzellankünstlerpuppen und den beliebten Reborns aus Vinyl oder Silikon hat sich in der Puppenszene inzwischen ein weiterer Trend etabliert: Ball Jointed Dolls. Spezielle Kugelgelenke sind das Markenzeichen dieser BJDs, die rein äußerlich wenig mit klassischen Puppen gemeinsam haben. Sie sind vor allem auch Fashion Dolls, die durch Outfits und Accessoires auffallen. Kleidung, wie auch Stephanie Namiß sie fertigt.

»Weiterlesen

Schöner, fremder Mann

Auf einer Börse entdeckt: unbekannter Porzellanmann

Inzwischen sind die Gelegenheiten, sich als Puppensammler auf Börsen auszutauschen und neue Schätze zu entdecken, weniger geworden. Umso größer ist dann die Freude, wenn man auch auf kleinen Börsen immer wieder von Unbekanntem überrascht wird. So wie bei diesem eindrucksvollen Monsieur geschehen. PUPPEN & Spielzeug-Autorin Sabine Reinelt traf „Mister X“ auf einer Puppenbörse bei Fifi Kramer. Was es mit dem fremden Mann aus Porzellan auf sich hat, berichtet sie in dieser Ausgabe.

»Weiterlesen

Klein, aber fein

Impressionen von der Doll Prague in Prag

Einst als Biennale gestartet, lockte die Doll Prague alle zwei Jahre in die tschechische Hauptstadt. Der Rhythmus wurde 2018 erstmals gebrochen und die Ausstellung bereits nach einem Jahr wieder eröffnet. Mit interessanten Vertreterinnen der Puppenkunst.

»Weiterlesen

Warm eingepackt

Outfits für die kalte Jahreszeit

Im winterlichen Outfit sind Margit und Ina bestens gerüstet für einen Spaziergang in der Kälte oder auch einen Besuch bei einem Faschingsumzug. Aber auch im Frühling, wenn es morgens noch frisch draußen ist und es nachts noch richtig kalt wird, sind die Puppen mit dieser liebevoll gestalteten Kleidung sehr passend gekleidet. Wie diese kuscheligen Outfits geschneidert werden, zeigt Gabi Grimm in dieser Ausgabe von PUPPEN & Spielzeug.

»Weiterlesen

Winterzeit ist Stubenzeit

Gedanken zur Winterauktion in Ladenburg

„Alles hat seine Zeit“, das war früher ein oft verwendeter Spruch, der auch in der Kindererziehung angewendet wurde. Bestimmte Spielsachen waren der Winterzeit vorbehalten, sie kamen Weihnachten, neu, ergänzt oder repariert, auf den Gabentisch und wurden mit dem beginnenden Frühling, wenn die Kinder draußen spielen sollten, wieder fort geräumt. Rechtzeitig zum Weihnachtsfest hatte nun das Auktionshaus in Ladenburg für die großen Kinder, für begeisterte Spielzeugsammler, nicht nur schöne Puppen, sondern auch ein paar zauberhafte Läden, Stuben und Küchen in einer Auktion angeboten, die perfekt in die Jahreszeit passen.

»Weiterlesen

60 Jahre Barbie

Kultpuppe erobert Kinderzimmer

Jeder kennt sie, fast jeder liebt sie. Aus den meisten Haushalten ist sie schon gar nicht mehr wegzudenken – die Barbie. Ob als Spielgefährte, nostalgische Erinnerung an alte Zeiten oder ansehnliche Freundin. Dieses Jahr wird die kultige Puppe 60 Jahre alt. Ein Grund, ihren Geburtstag zu feiern und einen Blick auf ihre lange Geschichte zu werfen.

»Weiterlesen

Stippvisite

Wo arbeitet eigentlich … Inge Harck?

Ganz hoch oben im Norden Deutschlands, fast schon in Dänemark, lebt und arbeitet Inge Harck. In ihrem Flensburger Atelier entstehen zeitgenössische Puppen auf internationalem Top-Niveau, für die die Künstlerin bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. PUPPEN & Spielzeug gewährt sie einen kleinen Einblick in ihr künstlerisches Reich.

»Weiterlesen

Weihnachtsgrüße

Winterliche Postkarten mit Käthe Kruse-Puppen

Viele Menschen auf die unterschiedlichsten Wege erreichen und ganz nebenbei eine erfolgreiche Marketing-Botschaft überbringen: Wofür heutzutage hochbezahlte Spezialisten und innovative Agenturen sorgen sollen, das hatte Käthe Kruse ganz einfach im Blut. Zeugnis davon legen unter anderem winterliche Postkarten-Motive ab, mit denen die Puppen aus Bad Kösen in alle Welt verschickt wurden.

»Weiterlesen

Das Herz des Hauses

Puppenküche – kaufen oder selbermachen?

Der Klassiker bei der Einrichtung von Puppenstuben ist die Küche. Diese diente in früheren Zeiten dazu, Mädchen spielerisch auf die Arbeit als Hausfrau und Mutter vorzubereiten. Auch heute noch sind Puppenküchen bei Sammlern beliebt. Und die Auswahl ist groß. Neben historischen Stücken gibt es eine Reihe von Herstellern, die komplette Küchen oder einzelne Möbelstücke anbieten. Einer von diesen ist Mini Mundus.

»Weiterlesen

Steiff und National Geographic arbeiten zusammen

Gemeinsam mit National Geographic hat sich das Giengener Unternehmen Steiff auf die Fahnen geschrieben, auf gefährdete Tierarten aufmerksam zu machen – in Form einer neuen ...

»Weiterlesen

Wer bin ich?

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben kürzlich – passend zum baldigen Osterfest – eine Hasenfigur gefunden, die wohl eine Art Eierwärmer sein soll. Wir ...

»Weiterlesen

Ein Profi-Tipp

Um einem Teddybär mehr Beweglichkeit zu geben, kann man ihm ein Wackelkopfgelenk einsetzen. Er kann dann seinen Kopf nicht nur drehen, sondern auch hin und ...

»Weiterlesen

Teddy & Plüschtierwelten
Antik & Auktion
Kreativ
Kennen Sie schon?
Reise der Buchstaben
Puppen-Preisführer 2011